Samstag, 2. März 2019

Lesestoff vom Regierungssprecher

Mit Humor alt werden
Ein sensationeller Ratgeber
Hier bestellen

Home




Endlich gibt es ein Wachstumsbeschleunigungsgesetz: Jeder Tisch ist fortan gedeckt. Das ist Merkels Weg...


Schnelle Schüler
Langsame Mutti

Dreimal werden wir noch wach
Dann wird Mutti ersetzt

Der Kandidat, der auf einen Bierdeckel passt
Der Friederich, der Friederich...

Die Angleichung
Merkel und die Bananenrepubliken

Hello again, Horst
Das Liebespaar

Angela Merkel rechnet mit Wiedereinzug der SPD in den Bundestag
Interview im Jahre 2047

SPD-Parteitag stimmt für Kanzlerinnenverstärkungsgesetz
Angela betet

Die Leiden der A.
Beim Warten auf Anruf

Wer die Wahl hat...
...hat Merkel

Venceremos ist für die SPD nicht
The same procedure

Das deutsche Volk will nichts
Umfrage vor Bundestagswahl 2017

Sozialdemokraten verlassen Bundesregierung
Nach Klatsche in NRW

Kinderwagen von Horst Seehofer
Alle Parteien wollen Familienpolitik machen

Schulz-Schock für Merkel
SPD mit Herausforderer

Erste gute Idee der CSU
Horst will in die Opposition

Tritt für Tritt aus dem Tritt
Mutti will nicht mehr 

Einvernehmlich ausgeladen
Mutti wetzt nicht mehr zu ihrem Briefkasten

Mutti verwundet
Wenn sich nur noch die AfD vermehrt

Merkel will es wissen
Sprechen Migranten zuhause auch nicht?

Die AfD
Hat einen an der Glocke

Nicht nur Prämien für E-Autos
Zuschüsse auch für E-Bücher

Im Deutschland-Trend
Erdogan vor Sigmar Gabriel

Petry Heil
Ein Dreier für Erdogan

Mutti hat Kummer
Überall, wo sie hinhört...

Niemand hat die Absicht
Die SED nachzuahmen


Nichts ist unmöglich - Angela Merkel

Mesopotanien, das Land, wo Milch und Honig zwischen Euphrat und Tigris fließen, war gestern.


Merkelpotanien, das Land, wo Milch und Honig zwischen Rhein und Oder fließen, ist heute.

Hier finden Sie Berichte aus einem Land, das Sie kennenlernen müssen, wenn Sie begreifen wollen, wie erfolgreiche Politik funktioniert. Denn: Nur so funktioniert sie!

Regierungssprecher


Heinz-Peter Tjaden
Up´n Kampe 6
30938 Burgwedel

heinzpetertjaden02@gmail.com
www.heinzpetertjaden.de 

Hinweis zu Links und Bannern:

Unter Bezug auf das Urteil vom 12. Mai 1998 (Geschäftsnummer 312 0 85/98) der 12. Zivilkammer des Landgerichts Hamburg erklären wir ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf der gesamten Homepage inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seite, zu denen Links oder Banner führen.

Greta-Effekt

Greta weiß, was sie will.
Schnelle Schüler und langsame Mutti

Die Medien sprechen bereits von einem "Greta-Effekt", denn Greta heißt eine 16-Jährige aus Schweden, die auch in Deutschland Schülerinnen und Schüler wachgerüttelt hat. Die gehen nun in Merkelportanien für den Klimaschutz auf die Straßen und Plätze - und schwänzen freitags die Schule.

Das gefällt Mutti. In einer Video-Botschaft lobt sie die Initiative "FridaysForFuture". Doch als Regierungschefin könne sie leider nicht so schnell sein wie die Schülerinnen und Schüler das erwarten. Denn Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze einerseits und Klimaschutz andererseits seien nur langsam in Einklang zu bringen.

Doch bis 2038 will Mutti es schaffen. Dann soll mit der Kohle keine Kohle mehr gemacht werden. Bis dahin bleiben die alten Zöpfe dran. Greta hat schließlich auch welche, die schon ein paar Jahre alt sind. 

Kritik an Mutti gibt es natürlich auch. Beispielsweise von der Bundesbildungsministerin. Anja Karliczek pocht auf die Schulpflicht. Wenn Schülerinnen und Schüler keinen Unterricht bekommen, weil Lehrerinnen und Lehrer fehlen, stört sie das weniger. Kein Unterricht wegen Lehrermangel gefällt Anja mehr als kein Unterricht wegen Demo.

Auf den Lehrermangel müssen die Schülerinnen und Schüler auch nicht bis 2038 warten...